Kontakt

Mitmachen

 Wir freuen uns über Anregungen, Kritik und Vorschläge zum Berufswahlpass-Online. Wenn Du also jemanden kennst, der auch gern einen Account für den Berufswahlpass-Online hätte, verweise diese Person bitte an die Internet-Adresse www.bwp-online.net.

Informationen

 Für Fragen zum Berufswahlpass-Online und zum zugehörigen Forschungsprojekt stehen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Institut Technik und Bildung der Universität Bremen jederzeit zur Verfügung.

Projektdurchführung

Christian Staden
Projektkoordination - Layout/Front-End-Design - Konzeption
Mail: staden (at) uni-bremen (dot) de
Telefon: 0421 218 66302
Alexander Seedorf
Informationstechnische Umsetzung / Weiterentwicklung - Backend-Programmierung
Mail: aseedorf (at) uni-bremen (dot) de
Telefon: 0421 218 66266

Ursprüngliche Idee, Konzeption, Realisierung und Evaluation des Portfolio-Konzepts und des zugrundeliegenden Quelltextes

Technische Universität Hamburg-Harburg
Prof. Dr. Sönke Knutzen
Eißendorfer Straße 40
21073 Hamburg
Telefon: 040 / 42878 3607
Mail: itab (at) tu-harburg (dot) de
Henning Klaffke, Projektkoordination
Mail: h.klaffke (at) tu-harburg (dot) de
Telefon: 040 42878 3717
Axel Dürkop, wiss. und techn. Umsetzung
Mail: axel.duerkop (at) tu-harburg (dot) de
Telefon: 040 42878 4050
Barbara Knauf, wiss. Konzeption
Mail: b.knauf (at) tu-harburg (dot) de
Telefon: 040 42878 3718
Alexander Schmitt, Design UI/UX
Mail: alexander.schmitt (at) tu-harburg (dot) de
Telefon: 040 42878 4492
Dodo Schielein, Kommunikationsdesign
Mail: dorothee.schielein (at) tu-harburg (dot) de
Telefon: 040 42878 4492

Der Berufswahlpass entstand im Rahmen des Programms „Schule – Wirtschaft/Arbeitsleben“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Projekt „Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass“. Dieses Projekt wurde als Verbundprojekt der Länder Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein durchgeführt.

Das Projekt endete im Dezember 2005. Die daraufhin gegründete Bundesarbeitsgemeinschaft Berufswahlpass, der auch Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beitraten, entwickelt seitdem den Berufswahlpass weiter.

BERUFSWAHLPASS.online wird auf der Grundlage der papiergebundenen Ordnervariante des Berufswahlpasses konzipiert und erweitert. Die Entwicklung, Erprobung und wissenschaftliche Begleitung des Projekts erfolgt im Institut Technik und Bildung der Universität Bremen.

Universität Bremen
Institut Technik und Bildung